Über tausend Jahre bis 1968 wurde in der Unteren Saline Salz erzeugt. Hier wurde die innovative Technik der Siedesalzerzeugung revolutioniert und 1562 das erste Gradierwerk errichtet. Durch das Herabrieseln von salzhaltigem Wasser wurde eine konzentrierte Salzsole gewonnen, aus der durch ein spezielles Siedeverfahren, Salz gewonnen wurde. Heute bringt die salzhaltige Luft Linderung und Heilung bei Atemwegsleiden.

Etwas außerhalb des Ortskernes liegen die Obere und Untere Saline mit den beiden, im  18. Jahrhunderts unter Fürstbischof Adam Friedrich von Seinsheim entstandenen „Salinen-Schlössern“. Die Obere Saline entstand ursprünglich als Verwaltungsbau für die Salzproduktionsstätte. Der spätbarocke Gebäudekomplex beinhaltet das Museum der Oberen Saline sowie das Bismarck-Museum. Die Museen erzählen zum einen von der Bad Kissinger Stadtentwicklung und beschreiben, als deren herausragende Leitlinien, die Geschichte der Salzerzeugung und des Kurbads und repräsentieren zum anderen in original erhaltenen Räumen das Leben und Wirken des Reichskanzlers Bismarck in Bad Kissingen.

Alljährlich im Spätsommer wird im herrlichen Innenhof der Oberen Saline, dem schönsten Biergarten der Stadt, das Salinenfest ausgerichtet. Dort erwarten Sie ein abwechslungsreiches Musikprogramm, ein faszinierendes Feuerwerk mit einer Illumination an der Salinenmauer sowie leckere kulinarische Spezialitäten.

 

  • 5 x Ü / HP & 9 Highlights
    ab 445,- € / Person (DZ)
  • Fragen Sie uns nach einem Geschenk-Gutschein.

facebook